Ein gelber Pulli auf einem Bügel

Capsule Wardrobe - Minimalismus im Kleiderschrank!

5 min
Wie viele Kleidungsstücke kaufen wir im Jahr?
  • 20
  • 60
  • 80
Wie viel Wasser wird für die Herstellung eines T-Shirts verbraucht?
  • 800 Liter
  • 2700 Liter
  • 4300 Liter

Worum geht’s?

Vielleicht hast du schon Mal vom Konzept der Capsule Wardrobe (auf Deutsch “Kapsel-Garderobe”) gehört? In den 70er Jahren hat die Londoner-Boutique-Besitzerin Susie Faux den Begriff erschaffen: Ihr Laden hieß Wardrobe und sie bot darin nur zeitlose Kleidungsstücke an. Das Prinzip hat sich dann 1985 durch die Modedesignerin Donna Karan durchgesetzt, die ihre Kollektion auf sieben Teile limitierte.

Sich eine Capsule Wardrobe zuzulegen wird immer beliebter bei Menschen mit nachhaltigem Bewusstsein und wird von einigen Lifestyle-Influencer:innen in Frankreich und Deutschland gelebt. Sie wollen Menschen auf das Konzept aufmerksam machen - denn: Klimabewusstsein fängt im Kleiderschrank an! Noch dazu bekommst du eine minimalistische Garderobe, die all deinen Bedürfnissen entspricht, dir morgens kostbare Zeit spart und dabei die Umwelt schont. Vielleicht ist es auch etwas für dich?

Nach dem Motto “weniger ist mehr”, leben z.B. die Influencer:innen Olga Koch alias Das weiße Reh aus Deutschland oder Kathleen Bsq aus Frankreich diesen Trend.

Wie mach ich das?

Es geht darum, so wenige Teile wie möglich zu haben. Die perfekte Capsule lässt sich am besten nachhaltig und aus Kleidungsstücken zusammenstellen, die du bereits im Kleiderschrank hast. Im Schnitt enthält die Capsule Wardrobe je nach individuellen Bedürfnissen und Lifestyle zwischen 30 und 40 Kleidungsstücke und Accessoires pro Saison.

Ran an den Kleiderschrank!

Am besten analysierst du deinen Kleiderschrank und verschaffst dir einen Überblick, welche Teile du im letzten Jahr gerne getragen hast. Die ungetragenen Kleidungsstücke werden dann ausgemistet und können z.B. verschenkt, verkauft oder gespendet werden. Zum Beispiel an Menschen aus der Ukraine 🇺🇦

In der Capsule Wardrobe sollten sich zeitlose Designs befinden, die nie aus der Mode kommen, also Basics. Denn mit der Capsule soll vermieden werden, ständig Trends hinterher zu rennen und immer neue Klamotten zu kaufen.

Am besten funktioniert das mit Basics in den Farben Schwarz, Navy-Blau und Beige, da kannst du wählen, welche der drei genannten Farben zum eigenen Hautton und Geschmack passen.

Dazu kannst du eine harmonierende neutrale Farbe und eine bis drei Akzentfarben kombinieren. Anhand dieser Farben orientierst du dich, wenn du deine zeitlosen Kleidungsstücke aus dem eigenen Kleiderschrank aussuchst. Denn ein Teil soll am besten mit mindesten drei oder vier anderen Teilen kombinierbar sein.

Das bedeutet aber nicht, dass Statement-Pieces keinen Platz im Capsule Wardrobe haben! Im Gegenteil, soll deine nachhaltige Capsule Wardrobe dir Spaß bereiten. Gemusterte und farbenfrohe Kleidungsstücke und Accessoires haben im Capsule Warenprobe auch ihren Platz.

In diesem Prozess lernst du dich und deinen persönlichen Geschmack besser kennen und weißt genau, welche Teile die neu erstellte Capsule Wardrobe gut ergänzen. Solltest du dann doch ein neues Kleidungsstück kaufen wollen, dann schau nach Second Hand oder umwelt- und sozialverträglich hergestellten Produkten.

Wieviel trägt die Textilindustrie zu den globalen Emissionen bei?
  • 1,2 Milliarden Tonnen CO2-Emissionen im Jahr
  • 1,7 Milliarden Tonnen CO2-Emissionen im Jahr
  • 1,9 Milliarden Tonnen CO2-Emissionen im Jahr

····················

👀 Quellen

NDR
Washington Post
WWF
Europäisches Parlament
Greenpeace


Von Salima Fellah