Silhouette einer Frau im Profil mit Blumenmuster gefüllt auf gelbem Hintergrund

Naturverbundenheit: Wie du step by step mit der Natur reconnectest

3 min
Nicolas Quénard

Vor ein paar Wochen haben wir darüber geschrieben, welche Vorteile es für deine Gesundheit und den Planeten hat, viel Zeit in der Natur zu verbringen.

Lust, das in die Tat umzusetzen?
  • Safe!
  • Joa..

Level 1: Alltägliche Strecken an der frischen Luft

Dein Weg zur Schule oder zum Supermarkt ist auch easy zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar? Let’s go!

Um den perfekten Weg zu deinem Ziel zu finden, gibt es → Anbieter wie Citymapper oder das traditionelle Google Maps, dass dir als Navi sagt, wo’s lang geht.

Kurz mal ein Fahrrad ausleihen, das geht z.B. bei nextbike oder Bike Citizens

Der Anbieter Swapfiets verleiht Fahrräder auch dauerhaft - bezahlt wird monatlich und es wird sich um die Reparatur gekümmert

Level 2: Das Grüne um dich herum entdecken

Im Park zu chillen und sich eine Pause vom hektischen Treiben zu gönnen ist gut für die Konzentration, hilft gegen Stress/ innere Unruhe und macht gute Laune!

Es gibt Apps, die dir die nächstgelegenen Parks anzeigen (je nachdem, ob du Spielplätze suchst oder mit deinem Hund Gassi gehen möchtest). z.B.: Playgroond oder Play-Dogs

Level 3: Dir Zeit nehmen, um die Natur anzusehen

Und sie vor allem kennenzulernen! Flora und Fauna sind meistens gleich um die Ecke, selbst in der Stadt!

Dich interessieren Vögel? Die App BirdsEye kann vielzählige Vogelarten an ihrem Gesang und ihrem Aussehen identifizieren.

Mit Apps wie Pl@ntNet und Picture This (Android ; iOS) kannst du Pflanzenarten bestimmen, die du auf deinen Spaziergängen durch die Natur entdeckst. Bei NOWU haben wir einen kleinen Guide zu den Pflanzen in deiner Stadt gemacht.

Die App Seek identifiziert Bäume, Reptilien, Insekten und andere Tiere.

Level 4: Ein umweltfreundliches Hobby starten

Gärtnern = mega cool! Dazu brauchst du nicht gleich ein großes Beet - auch ein Balkon kann super geeignet sein (oder du verhandelst mit der Hausverwaltung deiner Wohnung, ob du auf einer kleinen Fläche des Grundstücks pflanzen darfst).

Du hast keinen grünen Daumen? Pflücken und Sammeln sind auch Optionen! Früchte, Blumen, Gemüse, Pilze (Champignon = die beste Pilz-Erkennen-App, um keinen giftigen zu erwischen), aber immer vorsichtig sein, was und wo du sammelst!

Du kannst auch Land Art ausprobieren = Ein vergängliches Kunstwerk schaffen, das nur aus Dingen besteht, die du in der Natur gefunden hast. Das fördert deine Kreativität!

Level 5: Pack mit an und kümmer dich um die Natur!

In gemeinschaftlichen Aktionen, mit deiner Stadt, im Urlaub mit deinen Freunden… Es gibt jede Menge Möglichkeiten, sich in der Natur zu beschäftigen und ihr gleichzeitig etwas Gutes zu tun.

Wenn du am Meer wohnst, kannst du die App Marine Debris Tracker verwenden. Mit ihrer Hilfe wird Müll im Meer getrackt, damit er leichter entfernt werden kann.

Du kannst an Beach Cleanups (= Strandreinigungsaktionen) teilnehmen.

Du kannst auch Bäume pflanzen und dich an der Wiederaufforstung von Ökosystemen beteiligen. Zum Beispiel mit Treemer oder Lebenswald.

Wenn du in Dänemark, Deutschland, Irland, Norwegen oder Schweden auf der Durchreise bist, bietet dir die NGO Green Kayak kostenlose Kajakfahrten an! Im Gegenzug sammelst du Müll aus dem Meer und teilst das Erlebnis auf Social Media. Eine sehr coole Idee für den Sommer!

Mit der App DreckSpotz kannst du einen Müll-"Spot" per Foto melden und reinigen. Außerdem sammelst du so wertvolle Daten, die für den langfristigen Kampf gegen den Müll in der Umwelt relevant sind.

Level 6: Geh mit deinen Freunden wandern

Die perfekte Gelegenheit, um die Natur zu genießen und mit deinen Freunden abzuhängen!

AllTrails und Wikiloc: Die Apps für eine erfolgreiche Wanderung. Sie liefern dir jede Menge Wandertouren und folgen deiner Route mithilfe von GPS.

Hello Ways bietet Wanderrouten vor allem um Großstädte herum an (nicht schlecht, wenn du das Autofahren vermeiden willst).

👀 Quellen

Fondation pour la Nature et l’Homme
Surfrider
Trash Spotter
Cairn
Livescience

author image
Nicolas Quénard
The Lizard King